Autorentipps für die Malediven

Aus den Polyglott Reiseführer der Malediven von Wolfgang Rössig haben wir folgende Reisetipps entnommen

Taucherbrille und Flossen genügen für einen Blick in die fantastische Welt der Korallenriffe. Mit entsprechender Literatur können Sie am Abend recherchieren, welche Fische und Korallen Sie gesehen haben

Die ursprünglichen Malediven lernen mit einem Ausflug auf den hübschen Safaribooten. Sie lernen ursprüngliche Korallenriffe kennen und finden vielleicht Kontakt mit den Einheimischen

Die unbewohnten Inseln sind die in den neu erschlossenen Atollen Raa, Baa, Meemu und Faafu. Gerade für die gestressten Europäer ein Traum

Luftaufnahmen  beim Flug mit Wasserflugzeug machen. Nutzen Sie einen Polarisationsfilter oder UV-Filter beim Fotografieren

Auf den Seiten 12-15 führt der Autor in humorvoller Weise 50 Dinge auf, die Sie

  • … erleben sollten
  • ¨… probieren sollten
  • … bestauen sollten
  • … mit nach Hause nehmen sollten
  • … bleiben lassen sollten

Was wichtig ist, die richtige Einstellung zu finden. Dazu gehört eine vorgängige Orientierung, welche Insel gewählt wird, eine Änderung im Land ist schwierig. Auf der Insel müssen Sie zusammen leben und daher ist es sinnvoll, ein angenehmer Zeitgenosse zu sein. Dazu gehört die richtige Mischung zu finden zwischen Respekt und Offenheit.

Die Malediven sind stark den Klima ausgesetzt. Die Bauwerke zu unterhalten, ist aufwändiger als es wirkt. Viel Essen wird mühevoll importiert. Und obwohl die Preise in Luxusressorts hoch sind, so ist meist das Personal spärlich bezahlt und keine Topausbildung an einer Hotelfachschule.

Sie können das Paradies geniessen. Schuhe ausziehen, Zeit finden und die herrlichen Sonnenuntergänge geniessen.